Lupe 3 - Von der Prinzregentenstraße zum Rathaus-Center

9 Kommentare

Bei Lupe 3 stehen die Wege von der Prinzregenten-Straße zum Rathaus-Center und dann Richtung Bismarckstraße in den Fokus.
Zu folgenden Fragen sollten Ideen entwickelt werden: Wie gelangt man zu Fuß oder mit dem Fahrrad von der Prinzregentenstraße und vom Hemshof zum Rathaus-Center und zurück? Wie könnte der Carl-Wurster-Platz künftig aussehen?
Weitere Informationen zu dieser Lupe finden Sie im Informationsbereich.

Entwurf des Büros Agence Ter

Die Landschaftsplaner von Agence Ter schlagen vor, eine Verbindung der beiden Fußgängerzonen nördlich und südlich der Stadtstraße zu schaffen. Mit einem Umbau des Rathaus-Centers soll eine großzügige Passage geschaffen werden. An diese Passage schließt nördlich das Urbane Band an (siehe Lupe 2) und vernetzt die Freiräume auch nach Osten.

Die Prinzregentenstraße ist eine attraktive und wichtige Nord-Süd-Verbindung, deren direkt sichtbare und konsequente Fortführung zur Bismarckstraße heute durch das Rathaus-Center und die Hochstraße unterbrochen wird. Die zukünftige Planung der Stadtstraße sieht anstelle der bisherigen Mall eine großzügige Querung für Fußgänger und Radfahrer vor. Mit der Neugestaltung der Freiräume und dem Umbau des Rathaus-Centers soll eine Verbindung der beiden Fußgängerzonen nördlich und südlich der Stadtstraße durch das Rathaus-Center hindurch erfolgen, schlägt Agence Ter vor. An diese Passage schließt nördlich das Urbane Band an und vernetzt die Freiräume auch nach Osten.

Durch den Abriss der Hochstraße und die dadurch möglichen neuen Baufelder wird der Carl-Wurster-Platz zum eigenständigen Platz mit klaren Raumkanten. Die Ausbildung einer betonten Platzmitte stärkt die heute bereits gern genutzte Verbindung über die Denisstraße zu Europaplatz und Friedenspark. Für eine attraktive Quartiersnutzung regen die Landschaftsplaner Brunnen oder Wasserspiele an. Kompakte Baumgruppen schirmen die Aufenthaltsfunktionen zur Stadtstraße hin ab. Der Carl-Wurster-Platz wird zu einem schönen Quartiersplatz, was ihn für Gastronomie oder Dienstleistungen interessant macht.

Südlich des Rathaus-Centers spannt sich zum Ludwigsplatz eine neue Platzfläche. Dies wird durch die Umlegung der Stadtbahntrasse und der neuen Haltestelle am Rathaus ermöglicht und sollte frei von Bebauung gehalten werden, empfiehlt AgenceTer. Fazit: Durch die Umstrukturierungsmaßnahmen entsteht eine herausragende Vernetzungsmöglichkeit der nördlichen und südlichen Innenstadt. Einfache Orientierung und klare Wegeverbindungen auch für Ortsfremde werten den gesamten Bereich auf, die Wege werden direkter und kürzer.


  • Übersicht Lupe 3
  • Vorschlag: Verbindung der beiden Fußgängerzonen nördlich und südlich der Stadtstraße. Schaffung einer großzügigen Passage durch Umbau des Rathaus-Centers
  • Verbindung von der Prinzregentenstraße über die Stadtstraße hinweg zur Innenstadt
  • Verbindung der nördl. Fußgängerzone Prinzregentenstraße mit der südl. Fußgängerzone Bismarckstraße durch das Rathaus-Center
  • Straßenquerschnitt in Höhe der neuen Bebauung am Carl-Wurster-Platz
  • Gesamtentwurf des Büros Agence Ter

Mehr zu dieser Variante erfahren
Entwurf des Büros GTL

GTL denkt die Entwicklung von Europaplatz und Carl-Wurster-Platz zusammen (zum Europaplatz siehe auch Lupe 4). Beide Plätze werden durch die Ergänzung von neuen baulichen Raumkanten und durch die Unterbrechung der Baumreihen über die Stadtstraße hinweg neu in Szene gesetzt.

Der Carl-Wurster-Platz verknüpft die Rathauspassage mit den nördlichen Stadtteilen. Die einprägsame, klare Gestaltung nimmt das Motiv der unregelmäßigen Baumstellung der Prinzregentenstraße auf, versetzt die lockere Reihe aber auf die Süd-West-Seite, um den Blick aus der Prinzregentenstraße auf die Passage zu öffnen. Eine besondere Beleuchtung aus tanzenden, rund 2,50 Meter großen ringförmigen Leuchtkörpern setzt hier am Auftakt zum Hemshof einen besonderen Akzent. Ein Wasserspiel hilft, den Verkehrslärm abzumildern und bringt Kindern wie Erwachsenen Spaß, schlägt GTL vor.


  • Gesamtübersicht der Planung im Bereich der Lupe 3.
  • Über den Carl-Wurster-Platz erreicht GTL Sicht- und Wegebeziehungen.
  • Freier Blick von der Prinzregentenstraße auf das Rathaus-Center.
  • Beispiel für eine Platzgestaltung mit Sitzgelegenheiten.
  • Eine Platzbeleuchtung, die Akzente setzt.
  • Der Carl-Wurster-Platz gewährt als offener Platz zur Stadtstraße klare Weg- und Sichtbeziehungen.
  • Gesamtentwurf des Büros GTL

Mehr zu dieser Variante erfahren
Entwurf des Büros Olschewski mit Valentien + Valentien

Olschewski mit Valentien + Valentien schlagen am südlichen Eingang zum Hemshof ein neues Gebäude vor. Den Carl-Wurster-Platz gestalten sie neu.

Der südliche Eingang zum Stadtteil Hemshof wird demnach durch die neuen Baukörper im Süden und Osten städtebaulich neu gefasst. Zu Beginn der nach Norden führenden stadtteilprägenden Prinzregentenstraße liegt der neu gestaltete Carl-Wurster-Platz.

Dieser wird neu gestaltet: Auf dem baumüberstandenen Quartiersplatz mit Sitzbänken und einem kleinen Marktbrunnen kreuzen und verbinden sich Wege in alle Richtungen. Der Überweg über die neue Stadtstraße in Richtung Rathaus-Center bildet die Fortführung der Nord-Süd-Verbindung. Elemente der neu zu gestaltenden Nordfassade des Rathaus-Centers können nach den Vorstellungen von Olschewski mit Valentien + Valentien ein Eingangsportal und Arkaden entlang der Stadtstraße sein.
Auf Höhe des Carl-Wurster-Platzes sind weiterhin die Ost-West-Verbindungen in Richtung Europaplatz bzw. in Richtung Rhein von Bedeutung.


  • Gesamtübersicht der Planung im Bereich der Lupe 3.
  • Der Carl-Wurster-Platz wird durch ein neues Gebäude und mit Bäumen, Sitzbänken und kleinen Marktbrunnen gestaltet.
  • Verknüpung der Stadtteile Hemshof und Innenstadt.
  • Über den Carl-Wurster-Platz sind kurze und übersichtliche Wegeverbindungen im Hemshof möglich.
  • Gesamtentwurf des Büros Olschewski mit Valentien und Valentien

Mehr zu dieser Variante erfahren

Alltag: Warum kommen Sie heute zum Carl-Wurster-Platz beziehungsweise zum nördlichen Ausgang des Rathaus-Centers? Warum halten Sie sich hier auf? Oder auch nicht? Was vermissen Sie hier?

Bedeutung: Was bedeuten der Carl-Wurster-Platz und der nördliche Ausgang des Rathaus-Centers heute für Sie?

Planung: Welchen Planungsansatz halten Sie für besonders nachvollziehbar? Überlegen Sie mit Blick darauf, wie Prinzregentenstraße und der Carl-Wurster-Platz über den neu gestalteten Übergang mit dem Rathaus-Center verbunden werden.

Die Verbindung Prinzregentenstraße in die Innenstadt über den Carl-Wurster-Platz durch das Rathaus-Center ist sehr wichtig.
Die Idee von Agence Ter beim Center Umbau eine offenere, großzügige Passage vorzusehen würde diese Verbindung betonen und fördern. Von der Platzgestaltung ist der Quartiersplatz als Anwohnertreffpunkt von GTL eine schöne Idee.

Wichtig ist für die Zukunft, dass die Bürger problemlos von der Prinzregentenstraße in den Stadtkern kommen können. D.h. für Fußgänger und Fahrradfahrer. Fußgänger bedeuten besonders auch die älteren Bürger mit Rollatoren, Kinderwagen, Kinder ohne Begleitung usw.
Neue bzw. bestehende Grünflächen erweitern. Leider gibt es schon jetzt lange " Baumleichen", die abgesägt aber nicht ersetzt wurden.

Was bedeuten der Carl-Wurster-Platz und der nördliche Ausgang des Rathaus-Centers heute für Sie?

Ehrlich gesagt, mußte ich erst mal nachschauen, wo der genau liegt. Aber ja, das ist der da. Fazit: Aktuell kaum der Rede wert.

Doch in der Tat mit dem Bau der neuen Stadtstrasse könnte dieser Flecken recht interessant werden. Aus meiner Sicht hat er das Potential zum Kiezplatz des Hemshofs zu avancieren, wenn er von der Stadtstrasse abgeschirmt würde (einer der Entwürfe sieht das sogar vor).

Man stelle sich also ein Plätzchen vor, dass von schönen Bäumen umsäumt ist (bitte die bestehenden Bäume auf keinen Fall fällen) und der Lärm der Stadtstrasse kaum hörbar ist. Zweimal in der Woche findet ein kleiner Markt statt. Ein paar Cafe's und ein Restaurant haben sich etabliert. Da kommt man nach den Shoppen in Rathauscenter oder in der Mittagspause doch gerne mal vorbei und genießt das lauschige Plätzchen. Wenn es an dem Platz allerdings nur weitere Dönerbuden gibt, wäre es fraglich, ob die Idee aufgeht.

Aber nun gut, letztlich werden Menschen diese Stadt beleben und nicht Planer ...

Die Plätze vor und hinter dem Rathaus sind aktuell nur Durchgangsstationen. Mehr Grün, überdachte oder begrünte Pergulas, Spielbereiche, Brunnen und Sitzgelegenheiten würden das Verweilen fördern. Durchgehende Passagen für Fußgänger und Radfahrer förderten die Verbindung zur Stadtmitte.

Ich arbeite im Rathaus und würde mir wünschen, dass der Vorplatz (auf dem ich mich oft in meiner Mittagspause aufhalte) schöner wird. Ansprechendere Sitzgelegenheiten, z. B. runde Sitzbänke, Bepflanzung in der Mitte in runden Behältnissen oder gemauert, vielleicht höhere Sträucher/Bäume (Schattenspende). Im Moment bietet der Platz keinen Schatten, die Bänke sind verwittert und es gibt zu wenig. Gut finde ich die Wasserspiele.

Gut finde ich die Idee von Agence Ter, den Weg zwischen beiden Straßen durch eine Fortführung in der Passage des Rathauscenters zu betonen. Das kann auch eine Chance für das Rathauscenter sein.

Agence Ter nimmt am Besten die bestehenden Wege auf und ueberfuehrt sie in intensivere Verbindungen.

Der Platz gewinnt durch die vorgesehene Neubebauung an den Seiten und die Neugestaltung. Heute ist der Platz trist und eher ein "Hinterhof" des Rathaus-Centers. Wichtig ist eine gute Beleuchtung wie im Vorschlag von GTL, die gestalterisch auch außergewöhnlich sein darf.